Alarmstufe Rot für Krypto-Nutzer – 500 Mio. Nutzerdaten von Facebook geleakt

Nach Angaben eines Sicherheitsexperten wurden am Ostersonntag die persönlichen Daten von mehr als einer halben Milliarde Facebook-Nutzern in einem Hackerforum veröffentlicht. Dies setzt insbesondere Nutzer von Kryptowährungen den Gefahren von sogenannten SIM-Karten-Angriffen und anderen Formen des Identitätsdiebstahls aus.

Die Datenverletzung wurde von Alon Gal, Chief Technology Officer bei Hudson Rock, entdeckt, der dann Twitter darauf aufmerksam machte:

Die 533.000.000 Facebook-Posts wurden kostenlos freigegeben.

Das heißt, wenn Sie ein Facebook-Konto haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass die für dieses Konto verwendete Telefonnummer verloren gegangen ist.

Ich habe noch nicht erlebt, dass Facebook diese absolute Vernachlässigung Ihrer Daten zugegeben hat. https://t.co/ysGCPZm5U3 pic.twitter.com/nM0Fu4GDY8

– Alon Gal (undercover) (@UnderTheBreach) April 3, 2021

Dem Bericht zufolge wurden die Daten von 533.000.000 Facebook-Nutzern aus 106 Ländern kostenlos im Forum geteilt, was das Risiko potenzieller Angriffe weiter erhöht. Wie Gal erklärt, wurde die Sicherheitslücke im Jahr 2019 entdeckt. Im Januar 2021 wurde aufgedeckt, dass Hacker die Telefonnummern von Facebook-Konten einsehen konnten. Von dort aus könnten sie eine Datenbank mit noch mehr Informationen über einzelne Benutzer aufbauen. Neben der Telefonnummer und der Facebook-ID können die Hacker nun auch Name, Wohnort, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Beziehungsstatus und Lebenslauf einsehen.

Kriminelle und potenzielle Betrüger können diese Informationen für eine Vielzahl von kriminellen Aktivitäten nutzen, warnt Gal:

Kriminelle werden diese Informationen wahrscheinlich für Social Engineering, Betrug, Hacking und betrügerisches Marketing nutzen.

Nutzer von Kryptowährungen müssen besonders vorsichtig sein, da insbesondere SIM-Swap-Attacken für sie immer gefährlicher werden, was im Falle einer Datenverletzung leicht passieren kann. Anfang dieses Jahres verklagte ein Opfer eines solchen Angriffs den Mobilfunkanbieter T-Mobile, weil er in die Falle eines Betrugs getappt war, bei dem einem Kunden 450.000 US-Dollar in Bitcoins gestohlen wurden. Wie Kaspersky Lab im Jahr 2018 herausfand, konnten Hacker in einem Zeitraum von 12 Monaten 21.000 ETH mittels Social Engineering ergaunern, was mittlerweile einem Wert von 43 Millionen US-Dollar entspricht.

Das Facebook-Datenleck ist viel größer als das Datenleck des Wallet-Anbieters Ledger im vergangenen Jahr. Obwohl hier nur die Daten von 270.000 Nutzern kompromittiert wurden, sahen sich viele Nutzer von Kryptowährungen Angriffen und sogar Erpressungen ausgesetzt.

google data breaches,recent data breaches,google data breach 2020,list of data breaches,companies that have been hacked 2020,bank hacked,Privacy settings,How Search works,most hacked websites,data leak

You May Also Like