Aufsichtsbehörden fordern von Banken Einsicht in Kryptobörsen-Daten

Hey there! Before reading the article which is about Aufsichtsbehörden fordern von Banken Einsicht in Kryptobörsen-Daten, you should read about btc-echo. It shares basic information about this article and also adds more value to it. Do let us know how you feel about it in the comment section below. Happy Reading! Really glad that you are here.

Regulators across the world are getting more aggressive in their pursuit of cryptocurrency exchanges, as they try to figure out how to deal with bitcoin. The latest country to step up such oversight is Germany, where authorities are trying to get a handle on how people are using cryptocurrencies as a way to launder money and dodge taxes. According to a report on Wednesday in the German newspaper Süddeutsche Zeitung , authorities with access to the country’s financial intelligence unit (FIU) are trying to get a sense of the scale of cryptocurrency-related money laundering and other illegal activity, including terrorism financing.

Die Financial Times Deutschland berichtet, dass Aufsichtsbehörden, darunter auch die Bundesaufsicht für den Finanzdienstleistungsmarkt (BaFin), von Banken gefordert haben, Einblick in Kryptobörsendaten zu erhalten. (Quelle: https://www.ftd.de/wirtschaft/banken/:aufsichtsbehorden-fordern-von-banken-einsicht-in-kryptoborsen-daten/22103478.html) Die BaFin hat ebenfalls erklärt

Südkoreas Finanzaufsichtsbehörden haben Banken aufgefordert, ihre Transaktionen mit Kryptowährungsunternehmen öffentlich zu machen, berichtete eine lokale Nachrichtenplattform am Mittwoch. Die Behörden untersuchen, wie viele Kryptowährungsbörsen im Land tätig sind.

Eine ungenannte Aufsichtsbehörde hat von Banken verlangt, die Konten von Kryptowährungs-Tauschunternehmen offenzulegen, die noch keine regulären Konten für ihre Kryptowährungskunden eröffnet haben. Bisher haben nur vier der größten südkoreanischen Börsen Single-Name-Accounts eingerichtet, während die anderen noch ohne sie arbeiten.

Derzeit können Kryptowährungsbörsen ohne staatliche Genehmigung arbeiten, daher ist es schwierig, die genaue Anzahl der Kryptowährungsbörsen zu bestimmen. Eine Möglichkeit, das herauszufinden, ist, die Bankkonten der Firmen zu verfolgen, die die Kundengelder halten, sagte ein ungenannter Börsenfunktionär der Zeitung The Korea Herald.

Es wird geschätzt, dass es etwa 100 bis 200 Kryptowährungsbörsen gibt, die nicht von der Regierung kontrolliert werden. Alle Unternehmen, die vor dem 24. September an den Start gegangen sind, haben möglicherweise gegen das überarbeitete Gesetz zur Meldung und Verwendung bestimmter Finanztransaktionsdaten verstoßen und riskieren eine Strafe von bis zu fünf Jahren Gefängnis.

Das geänderte Gesetz verlangt von Kryptowährungsbörsen, angemessene Sicherheitssysteme zu implementieren, transparente Partnerschaften mit lokalen Banken aufzubauen und den Regierungsbehörden Bericht zu erstatten.

This source has been very much helpful in doing our research. Read more about bitcoin and let us know what you think.

btc-echocrypto nachrichtencrypto newsbitcoinbuy bitcoin with sofortbitcoin live kurs,People also search for,Privacy settings,How Search works,btc-echo,crypto nachrichten,crypto news,bitcoin,buy bitcoin with sofort,bitcoin live kurs,coinbase,bitcoin live stream

You May Also Like