Niederländischer Regierungsbeamter fordert Generalverbot für Bitcoin

Etwa 100.000 Europäische Regierungsbeamte haben sich gegen ein Verbot von Bitcoin ausgesprochen. Ein österreichischer Generalstaatsanwalt hat einen ähnlichen Vorstoß im Amt gefordert. Er will das Käufen und Händler von Bitcoins im Internet verboten sehen.

Wie bereits berichtet , hat der niederländische Innenminister Ronald Plasterk in der “De Telegraaf” über Bitcoin und deren Rolle im Darknet gesprochen. Er forderte ein Generalverbot für Bitcoin. Aber was meint der Minister eigentlich, wenn er von einem “Generalverbot” spricht? Der Bitcoin-Mining-Virus auf dem kleinen Äthernet ist tatsächlich ein Problem für viele Nutzer. Die sich für Bitcoins begeistern, können das Virus nicht mehr wegste

Diese Woche hat der niederländische Regierungsbeamte Wouter Bos eine entsprechende Klage vor dem Europäischen Gerichtshof gegen den Bitcoin-Kursvorteil eingereicht.. Read more about bitcoin news and let us know what you think.

Während El Salvador möchte, dass Bitcoin ein offizielles Zahlungsmittel wird, fordert ein niederländischer Regierungssprecher nun ein totales Verbot von Kryptowährungen. Peter Hasekamp, Direktor des Direktorats für Wirtschaftsplanung, das zum niederländischen Ministerium für Wirtschaft und Umwelt gehört, hat zu diesem Thema einen Aufsatz veröffentlicht, in dem er seine Hauptbehauptung schon im Titel unmissverständlich aufstellt: Die Niederlande sollten Bitcoin verbieten. Hasekamp listet eine Reihe von Gründen auf, warum die Regierung ein generelles Verbot für das Mining, den Handel und die Lagerung von Bitcoin (BTC) verhängen sollte. Ein Regierungsbeamter schlägt vor, dass dies automatisch die Preise für Kryptowährungen senken wird, da Bitcoin keinen intrinsischen Wert hat und nur wertvoll ist, weil andere Leute dafür bezahlen. Damit wiederholt Hasekamp die seit langem bestehende Kritik, dass keine Kryptowährung eine der drei Grundfunktionen von Geld erfüllt. Sie wären daher als Maßeinheit, Zahlungsmittel oder Wertaufbewahrungsmittel unbrauchbar. Er führt auch andere seit langem bestehende Gegenargumente an, wie Sicherheitsprobleme, das Risiko von Betrug und die Tatsache, dass Kryptowährungen zu einem Handelsinstrument für Kriminelle werden können. Er glaubt, dass seine Regierung in der Schuld steht, weil die Niederlande es bisher nicht geschafft haben, den Kryptowährungswahnsinn zu stoppen. Obwohl die nationalen Regulierungsbehörden bereits versucht haben, die Handelsplattformen für Kryptowährungen strenger zu regulieren, waren diese Bemühungen nicht erfolgreich. Das Office of Economic Planning hat bereits im Jahr 2018 auf die Risiken des Kryptowährungshandels hingewiesen, aber damals keine strengere Regulierung gefordert.Diego Maradona, der spanische Fußballstar, hat Spekulationen aufgegeben, wonach er den Bitcoin als neues Geld verwenden wird. Der Generalstaatsanwalt von Panama hat angekündigt, Bitcoin zu verbieten. Diese Meldungen gibt es aus Niederlande. Das spanische und das niederländische Regierungsbeamten haben Bitcoin als ein neues Geld verurteilt. Der spanische Generalstaatsanwalt hat angekündigt, Bitcoin zu verbieten. Diese Me. Read more about bitcoin founder and let us know what you think.

satoshi nakamotodogecoinbitcoin miningbitcoin newsbitcoin priceethereum,People also search for,Privacy settings,How Search works,Satoshi Nakamoto,Dogecoin,Payment system,Bitcoin,Currency,Bitcoin mining,Ethereum,bitcoin news,bitcoin price,coinbase,bitcoin founder

You May Also Like