Schweizer Gesetzesänderungen für DLT/Blockchain-Handelsplätze treten in Kraft

Der Schweizer Bundesrat hat das DLT/Blockchain-Handelsplätze-Gesetz verabschiedet, das am 20. Januar 2018 in Kraft treten wird und bedeutet, dass in den nächsten Jahren der Handel mit digitalen Währungen legalisiert wird. Dies ist ein großer Schritt in Richtung einer angemessenen Regulierung dieser Märkte, an der es in der Schweiz seit einiger Zeit mangelt.

Zug, 10. April 2018 Die Schweizerische Bundesverfassung wurde gestern mit Zweidrittelmehrheit der Stimmberechtigten in Kraft gesetzt. Die Änderungen betreffen die Frage, in welchem Umfang die Bundesverwaltung in der Schweiz auf den Support für die Technologie der Distributed Ledger Technologies (DLT) basieren kann. Die Bundesverwaltung kann nämlich DLT-Plattformen in ihrem Bewilligungsverfahren zu einem gewissen Grad (Abschnitt 3

Die Blockchain (ein verteiltes und dezentrales digitales Hauptbuch) und die Distributed Ledger Technology (DLT) (die Technologie, die der Blockchain zugrunde liegt) sind zwei der aufregendsten technologischen Innovationen des letzten Jahrzehnts. Beide stehen im Mittelpunkt der wachsenden digitalen Revolution und werden voraussichtlich eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der neuen digitalen Wirtschaft spielen. “Blockchain – die Technologie hinter Bitcoin – ist im Begriff, unser Leben in einer Weise zu verändern, die wir uns kaum vorstellen können”, schreiben Schweizer Wirtschaftswissenschaftler und Politiker im Wall Street Journal. “Für die Schweiz stellt sich jedoch nicht die Frage, ob sie den Sprung wagen soll. Die Frage ist, wie. Die wirtschaftliche Zukunft des Landes an eine Technologie zu binden, die nur wenige Menschen verstehen, ist ein Glücksspiel.”. Read more about dlt-gesetz schweiz and let us know what you think.

In der Schweiz wurde gemäß dem Beschluss des Bundesrates vom 18. Am 1. Juni trat eine Änderung des Gesetzes über DLTs und Blockchain-basierte Handelsplattformen in Kraft.

Pflicht zur Erlangung einer Lizenz für den Betrieb einer Kryptowährungsbörse

Künftig wird dafür eine Bewilligung der Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma erforderlich sein. Die Finma hat bereits im Vorfeld des Inkrafttretens des Gesetzes mit der Erteilung der entsprechenden Bewilligungen begonnen. So erhielt beispielsweise die Schweizer DLT-Plattform Taurus Digital eXchange im April dieses Jahres ihre Lizenz von der Finanzmarktaufsicht. Die Crypto Broker AG mit Sitz im Cryptocurrency Valley in Zug erhielt ihre Lizenz im Februar.

Die neue Verordnung, die seit dem 1. Januar 2011 in Kraft ist, regelt auch die Genehmigungspflicht. Die Änderung des Konkursgesetzes, die am 1. August in Kraft getreten ist, wird die Trennung der Kryptowährungswerte im Falle eines Konkurses in Zukunft erleichtern und somit die Rechtssicherheit für die beteiligten Parteien erhöhen.

Gesetzgebung zu DLT/Blockchain Schweiz

Der Rechtsrahmen für diese Gesetzesänderung wurde vom Schweizer Bundesrat bereits im September 2020 verabschiedet. Der erste Teil der neuen Vorschriften war bereits am 1. Januar verfügbar. Die Umsetzung des neuen Regulierungsrahmens dürfte dazu beitragen, die aufkeimende Kryptowährungs- und Blockchain-Szene in der Schweiz zu stärken.

Die Schweiz hat die amtliche Kontrollstelle für das elektronische Handelsgeschäft (ELGA) mit dem Ziel eingerichtet, die Schweizer Wirtschaft am Markt für die Blockchain-Technologie von einer Kontrollstelle für die Kryptowährungen zu befreien. DLT-Aktivitäten können nunmehr unter dem Begriff “digitaler Handel” (DHT) geregelt werden und müssen keine der zentralen Behörden mehr kontrollieren. Das entspricht. Read more about nft alerts and let us know what you think.

This article broadly covered the following related topics:

  • what’s blockchain
  • tret fure
  • tret fure music
  • tret fure wife
  • tret fure album
You May Also Like