Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung mit Bitcoin und Co.

Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung mit Bitcoin und Co.

(German) “Gesetzliche Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung mit Bitcoin und Co.” The Simplest Way to Report Your Taxes

Immer mehr Menschen nutzen Bitcoin, um sich in die Illegalität zu begeben. Das kann dazu führen, dass die Finanzämter am Ende mehr verlangen an die Steuerzahlenden als an die Leute, die Steuerflucht betrieben haben. Diese Verstöße können nachträglich von den Finanzämtern angezeigt werden, wenn sich der Betroffene entscheidet, den Betrag zurückzuerstatten.

Händler und Investoren : Ist es notwendig, eine freiwillige Steuervermeidungserklärung für BTC, ETH, LTC und Co. abzugeben? Dieser Artikel wurde zuerst auf Crypto Crime Blog veröffentlicht. Nach 2017 war 2020 ein sehr profitables Jahr für die meisten Kryptowährungshändler und Investoren. Nach aktuellen Schätzungen des Center for Blockchain an der Frankfurt School werden die potenziellen Steuereinnahmen aus Kryptowährungen bis 2020 rund 1,2 Milliarden Euro betragen. Deshalb sind die Steuerbehörden sehr interessiert an Kryptowährungen. Ist eine Selbstanzeige in Fällen von Steuerhinterziehung notwendig?

Das Finanzministerium hofft, die Steuern auf Kryptowährungsgewinne zu erhöhen

Es braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, dass das Finanzamt dieses Steuersubstrat natürlich irgendwie zurückfordern will. Darüber hinaus verzeichnet der Fiskus einen erheblichen Rückgang der Steuer- und sonstigen Einnahmen aufgrund der aktuellen Kronen-Pandemie. Die erschreckende Steuereinschätzung des Blockchain Centers könnte ein weiterer Grund für alle Kryptowährungsinvestoren sein, sauber zu werden, wenn sie zum Beispiel ihre Kapitalgewinne von 2017 nicht an die IRS gemeldet haben. Presseartikel, die in den letzten Monaten über Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) und Dogecoin (DOGE) oder über das Phänomen der nicht spielbaren Token (NFT) veröffentlicht wurden, tragen ebenfalls zu einer erhöhten Aufmerksamkeit für das Thema bei. Die oben genannten Risikofaktoren sollten berücksichtigt werden, wenn Sie die Abgabe einer freiwilligen Steuerbetrugserklärung in Erwägung ziehen. Jede andere Wahl wäre der einfache Ausweg. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Steuerstrafrecht und insbesondere die Steuerstrafverfolgung in den letzten Jahren stark von politischen und gesellschaftlichen Forderungen beeinflusst wurde. Ob sie schon immer sinnvoll waren, ist eine andere Frage.

Kryptowährungen und Selbstanzeige zur Steuerhinterziehung

Es gibt eine Reihe spezifischer Fragen, die bei der Einreichung einer Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung durch Kryptowährungen zu berücksichtigen sind. Entscheidend ist immer der Einzelfall. Allgemein: Selbstanzeige (§ 371 AO) bedeutet, dass bei allen Steuervergehen einer bestimmten Steuerart – z.B. der Einkommensteuer – unrichtige Angaben vollständig berichtigt, unvollständige Angaben ergänzt oder fehlende Angaben nachgetragen werden. Die berichtigten Informationen müssen für alle unbezahlten Steuern, für die die Verjährungsfrist noch nicht abgelaufen ist, mindestens aber für alle unbezahlten Steuern der letzten 10 Kalenderjahre vorgelegt werden.

Beispiel: Freiwillige Meldung von Kapitalgewinnen aus Kryptowährungen

Unser fiktiver Investor Vitalik hat im Jahr 2017 einen steuerpflichtigen Gewinn von 15.000 Euro aus Kryptowährungen erhalten und diesen bewusst nicht an die Steuerbehörden gemeldet. In den Jahren 2018 und 2019 musste er kleine Verluste hinnehmen. Im Jahr 2020 könnte er weitere 20.000 Euro Kapitalgewinn verbuchen. Als ihm die Kiste zu heiß unter den Füßen wird, fragt Vitalik seinen Anwalt, ob er alle seine Gewinne bei den Steuerbehörden angeben soll oder nur die des Jahres 2020.

Lösung (vereinfacht)

Die Nichtmeldung seiner Einkünfte aus Kryptowährungsgeschäften in den Jahren 2017 und 2020 begründet zumindest die vorläufige Vermutung einer Einkommensteuerhinterziehung (§§ 370 AO i.V.m. Einkommensteuergesetz (EStG)). Hätte Vitalik nur die Gewinne des Jahres 2020 gegenüber den Steuerbehörden erklärt, hätte die Gefahr bestanden, dass die Steuerbehörden Nachforschungen über die alten Jahre anstellen – und im schlimmsten Fall ein Steuerstrafverfahren einleiten. Eine unwirksame Offenlegung ist in der Regel daran zu erkennen, dass solche Taktiken (sog. Teiloffenlegung) nicht mehr möglich sind. Um rückwirkende Erleichterungen zu erhalten, muss Vitalik, um freiwillig eine Erklärung abzugeben, Informationen über alle Steuerverstöße liefern, die er während des 10-jährigen rückwirkenden Offenlegungszeitraums begangen hat, der das Jahr 2017 einschließt. Mit anderen Worten: alles oder nichts. Keine halben Sachen. Und man hat nur eine Chance, man kann es nicht reparieren. Die Selbstanzeige muss also korrekt sein. Wie ein Maßanzug.

Hinweis

Analysieren Sie für jede Steuerart alle Einnahmen und Ausgaben aus allen Einnahmequellen der letzten zehn Jahre. Dazu gehören bei der Einkommensteuer neben den sonstigen Einkünften (§ 23 EStG) z.B. Einkünfte aus selbständiger und nichtselbständiger Arbeit sowie aus Anlagevermögen. Unterrichtserfahrung: Gerade im Einzelfall ist die Neubeurteilung der Vorjahre ein äußerst zeitaufwändiger und schwieriger Prozess, da der Sachverhalt rückwirkend rekonstruiert werden muss, wenn unter Umständen nicht alle Informationen vorliegen.

Position

Kryptowährungsinvestoren können die Überwachungskosten erheblich reduzieren, indem sie die entsprechenden Dokumente in einem vollständig vorbereiteten Format bereitstellen. Das spart nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Geld. Zu den Dokumenten, die für die Erstellung einer Selbstanzeige relevant sind, gehören frühere Steuererklärungen und entsprechende Mahnungen sowie Kontoauszüge. Liegen keine Dokumente vor, können steuerlich relevante Sachverhalte ggf. aus E-Mails (z. B. Transaktionsbestätigungen) extrahiert und bewertet werden. Im Sinne der Transparenz ist es ratsam, Ihre Transaktionen und Investitionen in Bitcoin, Ether, Litecoin und Co. von Anfang an mit entsprechender Software oder Online-Tools zu dokumentieren. Es gibt mehrere Anbieter auf dem Markt – mit unterschiedlicher Qualität, wenn es um das Verfolgen und Melden von Kryptowährungstransaktionen geht. In jedem Fall besteht keine Gewähr dafür, dass die vom Lieferanten erstellten Steuererklärungen den Besonderheiten des deutschen Steuerrechts entsprechen.

Effekte (vereinfacht)

Im Idealfall, wenn die freiwilligen Angaben vollständig und korrekt sind, werden nur die entsprechenden Steuerbescheide geändert. Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass zuerst ein Steuerstrafverfahren eingeleitet wird. Allgemeine Informationen: In diesem Strafverfahren wird die Wirksamkeit der Selbstanzeige geprüft, außerdem unterbricht die Eröffnung des Verfahrens die Verjährung. Wenn die Angaben vollständig und richtig sind und Steuern und Zinsen auf die Schuld gezahlt wurden, d.h. wenn die Selbstanzeige im Wesentlichen wirksam ist, wird das Steuerstrafverfahren eingestellt. Es gab keine Anklage, keinen Prozess, keine Akte. Je nach Fall kann es aber auch nicht-strafrechtliche Konsequenzen geben, z. B. bei Regierungsbeamten, Angehörigen der Streitkräfte oder gewerblichen Mitarbeitern. Aus Gründen der : Zinssätze, insbesondere über lange Zeiträume, können einen erheblichen Einfluss auf die Wirtschaft haben. Der Zinssatz beträgt 0,5 % pro Monat oder 6 % pro Jahr. In diesem Zusammenhang sind Verzugszinsen (§ 233a AO) und Zinsen bei Steuerhinterziehung (§ 235 AO) relevant. Die Schuldzinsen werden jedoch auf die Hinterziehungszinsen angerechnet (§ 235 Abs. 4 AO). Dieser Artikel soll und kann eine Rechtsberatung im Einzelfall nicht ersetzen. Trotz sorgfältiger Recherche übernehmen die Autoren keine Haftung für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit des Artikels.

Über den Autor

Thorsten Franke-Röricht gründete zusammen mit Martin Figatowski die Cryptocurrency Protection Alliance. Sie sind einer der wenigen Anwälte in Deutschland, die sich auf Kryptowährungen und Kryptowährungsrecht spezialisiert haben.Seit gut einem Jahr ist Bitcoin erhältlich. Erst in diesem Jahr wurde bekannt, dass auch Kriminelle Bitcoins dazu benutzen, um sich oder andere zu schützen. Der Spruch “Bitcoin, ein sicherer Hafen” hat sich inzwischen bewahrheitet.. Read more about bitcoin zinsen steuer and let us know what you think.

bitpanda finanzamtbitcoin finanzamt verschweigenbinance finanzamtbitcoin zinsen steuersteuern auf kryptowährungkraken deutschland steuer,People also search for,Privacy settings,How Search works,bitpanda finanzamt,bitcoin finanzamt verschweigen,binance finanzamt,bitcoin zinsen steuer,steuern auf kryptowährung,kraken deutschland steuer,bitcoin steuern,bitcoin steuer rechner

You May Also Like