Star Investor shortet massiv Bitcoin Aktien: „Im Moment sind alle Kryptowährungen grundsätzlich wertlos“

Nachdem die bitcoin-Kursentwicklung im letzten Monat auf ein Rekordtief zurückgefallen ist, haben zehntausende Investoren den Markt verlassen. Es ist schwierig, den Bitcoin zu halten, wenn die Technologie, die ihn ermöglicht, nicht nur marktfähig, sondern auch ein so sehr konservatives, konservativer kleines Unternehmen ist, das ein großes Risiko eingeht. ~ ~ ~

Der Bitcoin-Kurs ist aktuell nicht nur der bei den meisten Kryptowährungen, sondern auch der bei den meisten anderen Wertpapieren denkbar niedrig. In wenigen Tagen dürften etwa von allen Kryptowährungen nur noch maximal zwanzig Prozent Wert sein. Allerdings ist kein Wert zu erwarten, wenn die Notenbanken im Protektionismus versinken. Denn wie derzeit in der Zentralbankkrise zu sehen ist, verhindern

Ein anderer Investment-Star wettet gegen Bitcoin. Der Hedgefonds-Manager Barry Norris hat mit seiner Short-Position in Wirecard im Jahr 2018 historisch hohe Gewinne erzielt. Heute äußerte sich der Gründer von Argonaut Capital in einem Interview mit The Business Insider zu einem weiteren anstehenden Leerverkauf.

Shorting auf MicroStrategy und Coinbase

Norris’ Multimillionen-Dollar-Fonds ist Berichten zufolge unter anderem an dem Softwareunternehmen MicroStrategy interessiert. Short-Trades sind hier seit Februar aktiv und generieren derzeit eine Rendite von 50%. Als die Preise für Kryptowährungen einbrachen, verloren auch die Aktien von MicroStrategy an Wert. Während er im Februar noch bei 1071 Euro lag, erreichte er im Mai einen neuen Tiefstand von 380 Euro. Norris denkt noch nicht daran, seine Positionen zu verkaufen, daher erwartet er, dass die Preise auf dem Kryptowährungsmarkt weiter fallen werden:

Werbung

Ich denke, zumindest im Moment, dass alle Kryptowährungen grundsätzlich wertlos sind, sagte Norris. Und über seinen Leerverkauf sagte er: MicroStragety ist eigentlich ein gescheitertes Software-Unternehmen. Gründe für das Rating sind unter anderem überhöhte Prämien und Überinvestitionen in Kryptowährungen wie Bitcoin.

Immobilien als Anlagealternative

MicroStrategy ist jedoch nicht die einzige Bitcoin-Aktie, die Norris mit seinem Hedge-Fonds im Visier hat. Der Top-Trader glaubt auch, dass die Coinbase-Aktie derzeit stark überbewertet ist. Wenn man sich den Marktwert von Coinbase anschaut, ist er doppelt so hoch wie der der US-Börse Nasdaq, so Norris gegenüber The Business Insider. Das gibt Ihnen eine Vorstellung davon, wie überbewertet die Aktie im Vergleich zu etwas [Ähnlichem] ist, das hoch anerkannt und etabliert ist.

Zum Beispiel ignorieren Investoren potenzielle Regulierungen, die bald die Gewinne und Umsätze eines Unternehmens reduzieren könnten. Außerdem hat die Goldgräberstimmung auf dem Markt zu überhöhten Provisionen geführt. Norris empfiehlt die Investition in Immobilien als Anlagealternative.

Foto: Maxim Hopman

bitcoin nachrichten livekrypto nachrichtencoinherocoin update decoincierge debitcoin isin,People also search for,Privacy settings,How Search works,Satoshi Nakamoto,bitcoin isin,ver10xfacher,ethereum kurs,bitcoin nachrichten live,krypto nachrichten,coinbase,tui kapitalerhöhung

You May Also Like